Berufsschule Lehrbücher

Hier findet Ihr alles zum Thema Berufschule
Antworten
tomtom
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Di 14. Sep 2010, 23:00

Berufsschule Lehrbücher

Beitrag von tomtom » Mi 15. Sep 2010, 19:09

Hallo liebe Forumgemeinde,

ich wede im nächsten Jahr eine Umschulung zum Mechatroniker beginnen.
Ich würde gern vorab wissen welche Bücher ihr in der Berufsschule verwendet (ISBN).

Würde mich über Antworten freuen!
:wink:
Benutzeravatar
Prayer192
Fachmann
Beiträge: 447
Registriert: So 12. Jul 2009, 23:00

Beitrag von Prayer192 » Mi 15. Sep 2010, 19:42

also ich kann dir nur dazu sagen, dass wir die standart tabellenbücher in der schule verwendet haben, aber nur sehr selten fachbücher.
eines der wenigen war "fachkunde mechatronik" von europa isbn: 3-8085-4512-7
tomtom
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Di 14. Sep 2010, 23:00

Beitrag von tomtom » Mi 15. Sep 2010, 20:36

Danke erstmal,
ich werde mir das Buch evtl. zulegen um mich schonmal auf die Ausbildung (Umschulung) vorzubereiten.
Bisher habe ich das Buch " der leichte Einstieg in die Mechatronik" vom Franzis Verlag gelesen ( ISBN 3-7723-4604-9 ), es war ganz interessant.Nun hat mich eben interessiert was in den Schulbüchern so abgehandelt wird.

Praktisch würde ich auch gern Erfahrungen sammeln... Gibt es gute Lernbausätze?
Benutzeravatar
Prayer192
Fachmann
Beiträge: 447
Registriert: So 12. Jul 2009, 23:00

Beitrag von Prayer192 » Do 16. Sep 2010, 16:17

wenn es im elektrotechnik und programmieren bereich sein soll ist immer noch asuro der top bausätze.
er verfügt über richtige schaltpläne, die programmierung ist aber in c und nicht in einer programmiersprache die du für sps programmierung brauchst. jedoch muss man dazu sagen, dass du die selben gehirnregionen bei der arbeit beanspruchst und dir schonmal die denkmuster angewöhnst.
von daher ist asuro immernoch sehr gut für die vorbereitung geeignet (aber auch noch wärend der ausbildung).
Sioux1176
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 23:00

Beitrag von Sioux1176 » Do 16. Sep 2010, 19:26

hallo tomtom,

also wir haben das tabelennbuch von europa und ich selber bin umschüler der kurz vor der abschlussprüfung steht.

was ich dir empfehlen kann sind die formelsammlungen von eins verlag. die du auch in der prüfung nehmen kannst.

hier die ISBN nummern:

formeln, tabellen und schaltzeichen für elektroberufe
ISBN-13:978-3-8237-3

formel,und tabellen für metalltechnische berufe
ISBN 978-3-8239-7140-5

von bildungsverlag eins.

ich hoffe für dich das du ein guten bildungsträger gefunden hast. den ich habe das problem das aufgrund der 2 jahre umschulung nicht gerade alles in theorie beigebracht würde und ich auch das thema theorie schleifen hab lassen. gerne werden in umschulungen teilbereiche nciht gelert die du dir aber schnell aneignen solltest.
was auch wichtig ist sich ein ordentlichen praktikumsbetrieb zu suchen. wo dir vielleicht einer das eine oder andere beibringt. hab dahigehend wirklich glück. alle kollegen versuchen mir zu helfen.
crimson_thunder
Site Admin
Beiträge: 37
Registriert: Mi 24. Jun 2009, 23:00
Kontaktdaten:

Beitrag von crimson_thunder » Do 16. Sep 2010, 19:40

Prayer192 hat geschrieben:also ich kann dir nur dazu sagen, dass wir die standart tabellenbücher in der schule verwendet haben, aber nur sehr selten fachbücher.
eines der wenigen war "fachkunde mechatronik" von europa isbn: 3-8085-4512-7
Kauf dir blos nicht dieses Buch, das is absoluter Schrott. Da steht von allem nur die hälfte drin, und von manchem einfach garnichts.... Kauf dir lieber die Fachkundebücher einzeln, also Metall und Elektro da hast du mehr davon. Kostet allerdings auch mehr...mfg
<div align="center"><em><strong>Das Leben ist kein Ponyhof!!!</strong></em><br>Also hört auf zu heulen und packt richtig an mehr als schief gehen kann es doch sowieso nicht ;)<br></div>
tomtom
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Di 14. Sep 2010, 23:00

Beitrag von tomtom » Fr 17. Sep 2010, 07:47

Danke für eure Antworten,

werde mir noch die vorgeschlagenen Bücher und evtl. irgendwann den Asuro Bausatz kaufen. Ich stehe vorallem elektrotechnisch noch total am Anfang habe mich aber schon damit beschäftigt.
Bevor ich mir den Asuro kaufe, werde ich das saubere Löten üben...
:?
Das mit der Umschulung habe ich leider schon oft gehört. Da gehört wohl eine Menge Eigeninitiative dazu um später zu bestehen.
Sioux1176
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 23:00

Beitrag von Sioux1176 » Fr 17. Sep 2010, 09:00

ich kann nur beipflichten das das mechatroniker tabellenbuch von europa mist ist. obwohl ich es habe und auch nur habe. allerdings kann man damit doch recht ordentlich damit arbeiten. details fehlen. die aber in prüfungen nicht wirklich vorkommen.

hab aber auch gehört das ne kombi mechanik und elektrotechnik bei weitem, besser sind. aber sind wir mal ehrlich wer will schon 4-8 bücher mit in die prüfung nehmen. man hat eh in den gebundenen nur 2 minuten zeit für jede aufgabe da fällt das nachschauen weitegehend flach und bei den ungebundenen hat man ca. 10 minuten. nimmt man da nur 2 bücher bedeutet das schon das ich bei beiden teilweise nachschauen muss. also würde die hälfte der zeit wech gehen aufgrund des suchens.

@tomtom

ich kann dir nur empfehlen das du dich frühzeitig mit der auswahl des bildungsträger gedanken machst und dich mit Umschüler unterhalst die dort sind. nimm dir die leute die kurz vor der prüfung raus und frag dort nach der meinung. die meisten bildungsträger belenden erheblich aber bei schülern bekommste meistens das gegenteil zu hören. ebenso würde ich mich fragen bin ich wirklich zu alt um eine ausbildung zu machen. also unter 30 jahre kann man nochmal eine ausbidung machen...ist zwar schwerer aber es geht. was mir auch schwer aufgefallen ist, ist die tatsache das wir umschüler ungleich schwerer haben im anschluss einen job zu bekommen. es heißt ja immer das umschüler bei weitem weniger können als azubis... was aber nicht stimmt. dennoch ist das ein vorurteil der betrieben leider.

mfg

sioux
Benutzeravatar
Prayer192
Fachmann
Beiträge: 447
Registriert: So 12. Jul 2009, 23:00

Beitrag von Prayer192 » Fr 17. Sep 2010, 18:46

crimson_thunder hat geschrieben:Kauf dir blos nicht dieses Buch, das is absoluter Schrott. Da steht von allem nur die hälfte drin, und von manchem einfach garnichts.... Kauf dir lieber die Fachkundebücher einzeln, also Metall und Elektro da hast du mehr davon. Kostet allerdings auch mehr...mfg
das habe ich auch vorher gedacht ABER bei einem asi projekt hab ich auch rein geschaut, direkt nichts gefunden und dann hat mir mein lehrer gezeigt, was da alles drin ist. und in dem buch ist weitaus mehr als man denkt. das defizit an dem buch ist, dass nicht auf alles verwiesen wird (also im inhaltsverzeichnis).
ausgelernter

Beitrag von ausgelernter » So 19. Sep 2010, 18:33

Also wir haben in der BS mit all unseren Büchern gearbeitet, wobei die TB natürlich am häufigsten zum Einsatz kamen.
Die Fachstufebücher sind solala, aber unser Lehrer hat viele zeichnungen, Aufgaben daraus gemacht, sodass man es eigentlich brauchte. Und wenn man lange genug gesucht hat, stand auch einiges sinnvolles drin. In sofern kann ich das schlechte Inhltsverzeichnis bestätigen.
heissassa
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 14:40

Re: Berufsschule Lehrbücher

Beitrag von heissassa » Do 28. Nov 2013, 12:18

In meiner Umschulung haben wir eigentlich nur mit Skripten gelernt, die uns von der Schule gestellt wurden. Damit sind wir gut klar gekommen. Der Rest war dann vor allem viel persönliche Betreuung.
derMarco
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Mo 20. Apr 2020, 13:21

Re: Berufsschule Lehrbücher

Beitrag von derMarco » Fr 24. Apr 2020, 09:39

Wir haben damals auch mit Skripten gearbeitet, die dann immer ausgedruckt und gebunden wurden. Bücher waren da nicht unbedingt nötig. Vorbereitet habe ich mich, indem ich online etwas recherchiert habe.
Antworten