Arbeitsaufgabe in der Prüfungssituation?

Alles zum Thema Teil 1 der Abschlussprüfung (AP1 / ehemals Zwischenprüfung).
WICHTIG: Technische Fragen bitte im Bereich KNOW HOW posten!
poppko
Fachmann
Beiträge: 291
Registriert: So 3. Jul 2011, 23:00

Re: Arbeitsaufgabe in der Prüfungssituation?

Beitrag von poppko » Di 27. Feb 2018, 09:43

3 Tage praktische Prüfung?
Nate Dogg
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: Mo 26. Feb 2018, 14:42

Re: Arbeitsaufgabe in der Prüfungssituation?

Beitrag von Nate Dogg » Mi 28. Feb 2018, 13:01

die prak. findet an einem der drei tage statt.
es sind wohl 3 tage vorbehalten, sodass nicht alle prüfung an einem tag stattfinden.
diese 3 tage jedoch sind vermerkt als prüfungstage
MTK T1
Newbie
Beiträge: 34
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 11:51

Re: Arbeitsaufgabe in der Prüfungssituation?

Beitrag von MTK T1 » Sa 3. Mär 2018, 11:57

Mal bei youtube gucken, da ist eine mögliche Umsetzung zu finden.

Suchen nach "Mechatroniker Prüfung Teil1 2018"

Haben unsere Azubis aufgebaut, indem sie ähnliche Vermutungen wie schon hier im thread umgesetzt haben.

Nochmal Achtung: Es ist nur eine Vermutung, Maße, genauer Aufbau usw. sind unbekannt!
Rolli
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Mo 19. Feb 2018, 22:09

Re: Arbeitsaufgabe in der Prüfungssituation?

Beitrag von Rolli » So 4. Mär 2018, 09:54

Servus,
Kann mir vlt jemand seine Maße zuschicken die er für die noch zu fertigen Teile gewählt hat ?
Gruß
Wownaz96
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Di 6. Feb 2018, 06:50

Re: Arbeitsaufgabe in der Prüfungssituation?

Beitrag von Wownaz96 » Mi 7. Mär 2018, 08:51

Marcel Pehmöller hat geschrieben:
Do 22. Feb 2018, 10:29
Moin Moin,

Die beiden Stähle 25x10x50 und 25x10x51 haben etwas mit der Wippe zu tun ja, aber evtl. muss nichts runter gefeilt werden. Wenn man sich die Teile mal anguckt fällt auf das 51mm genau 1mm breiter als die Rutsche ist deshalb kann es sein das dieses Teil wie bei der Rutsche auch schon als Befestigung an der Montageplatte dient. Sprich: Das Teil 25x10x51 wird an der Montageplatte montiert und dort dran wird das Teil 25x10x50 montiert, als Drehpunkt auf der anderen Seite kommt dann das 190mm lange Teil als Befestigung für den Zylinder und als 2 ter Drehpunkt. Wenn es so wäre wie ihr beschrieben habt könnte es sein das die 2. Drehpunkt Befestigung den Zylinder behindert.

Mfg. Marcel

Mahlzeit,

Ich schätze das der Stahl 25x10x50 flach auf die Montageplatte gelegt wird und da mittig ein Loch gebohrt wird als Befestigung, die anderen Beiden Stähle kommen Hochkant an den Stahl mit jeweils 2 M4 Schrauben, wie beim Hauptgestell auch und da zwischen kommt die Wippe da diese ebenfalls 50 breit ist.
MTK T1
Newbie
Beiträge: 34
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 11:51

Re: Arbeitsaufgabe in der Prüfungssituation?

Beitrag von MTK T1 » Do 8. Mär 2018, 19:51

Wenn der 25x50er als Basis genommen wird, klemmen die beiden Stelzen die Wippe ein, wenn man sie unten festzieht.

Das ist bei der Anlage im Video passiert.
Es läuft, weil einfach mit ein paar Unterlegscheiben die fehlende Distanz an den Seiten wieder hergestellt wurde.
Mecha_Dom
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Fr 9. Mär 2018, 08:05

Re: Arbeitsaufgabe in der Prüfungssituation?

Beitrag von Mecha_Dom » Fr 9. Mär 2018, 10:06

Also ich hab mal die Wippe ( Sortierung Metall/Kunststoff) fast nachgebaut mir stellt sich nur eine Frage wie habt ihr die Wippe gelagert also an den Drehpunkten?? Habt ihr Zylinderstifte verwendet oder was anderes ?? In dem Video auf Youtube ist das leider nicht zu erkennen.
Haben bestimmt schon ein paar des Teil schon aufgebaut.
Schonmal Dankeschön :)
poppko
Fachmann
Beiträge: 291
Registriert: So 3. Jul 2011, 23:00

Re: Arbeitsaufgabe in der Prüfungssituation?

Beitrag von poppko » Fr 9. Mär 2018, 10:48

In deinem Materialsatz sollte ein Gleitlager dabei sein...
Seite 11 der Bereitstellungsunterlagen
Nate Dogg
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: Mo 26. Feb 2018, 14:42

Re: Arbeitsaufgabe in der Prüfungssituation?

Beitrag von Nate Dogg » Fr 9. Mär 2018, 11:24

Die beiden kleinen Flachstähle (50mm) kriegen Befestigungsbohrungen unten und eine Bohren oben in die eine Buchse reinkommt.
Zwei Passschrauben kommen durch die Buchsen und befestigen die Wippe zwischen den zwei Flachstählen.
Der Lange Flachstahl (190mm) wird versetzt zur Wippe angebracht, an diesen kommt der Zylinder welcher außermittig an der Wippe befestigt wird.
MTK T1
Newbie
Beiträge: 34
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 11:51

Re: Arbeitsaufgabe in der Prüfungssituation?

Beitrag von MTK T1 » Fr 9. Mär 2018, 19:41

Auch eine interessante Theorie, mit dem versetzen Zylinder...

Aber warum sind dann die beiden Wippenstützen unterschiedlich lang? Einmal 50 und einmal 51mm?
Obwohl, dann wäre Feilen wieder mit in der Prüfung!

Könnte passen, deine Variante hätte auch zwei Bohrungen weniger als unsere, aber auch einmal Gewindeschneiden mehr, was zeitlich etwa aufs Gleiche hinauslaufen sollte.
Nate Dogg
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: Mo 26. Feb 2018, 14:42

Re: Arbeitsaufgabe in der Prüfungssituation?

Beitrag von Nate Dogg » Mo 12. Mär 2018, 11:11

Ich denke der 1mm muss gefeilt werden, dann ist alles drin: feilen, bohren, reiben, gewindeschneiden,
Mechatroniker1999
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: Di 13. Mär 2018, 10:12

Re: Arbeitsaufgabe in der Prüfungssituation?

Beitrag von Mechatroniker1999 » Di 13. Mär 2018, 10:15

Hey,
ich komme beim 3 Zylinder nicht weiter.... was für eine Zylinderaufnahme bräuchte man beim 3 Zylinder ,denn wir in der Prüfung montieren sollen :?: :(
Upi
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Di 13. Mär 2018, 13:17

Re: Arbeitsaufgabe in der Prüfungssituation?

Beitrag von Upi » Di 13. Mär 2018, 13:24

Aber warum sind dann die beiden Wippenstützen unterschiedlich lang? Einmal 50 und einmal 51mm?
Obwohl, dann wäre Feilen wieder mit in der Prüfung!
Da muss nix gefeilt werden, der 25 x 10 x 51 Flachstahl ist die Grundplatte.
Der muss 1mm breiter sein, damit die Gleitscheiben passen, sonst würde die ganze Wippe
ja klemmen und der Zylinder hätte Schwierigkeiten sie zu bewegen.

Gruß Upi
MTK T1
Newbie
Beiträge: 34
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 11:51

Re: Arbeitsaufgabe in der Prüfungssituation?

Beitrag von MTK T1 » Mi 14. Mär 2018, 17:47

@Mechatroniker1999
Der dritte Zylinder hat bauartbedingt hinten eine Bohrung.
Durch diese kommt Bauteil laut Skizze 21 der Bereitstellungsunterlagen und dann wird es an der hohen Stelze montiert.
Unten/vorne bekommt der Zylinder einen Gelenkkopf angeschraubt, der dann mit Bauteil laut Skizze 22 an der Wippe befestigt wird.
DxJ98
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Mi 14. Mär 2018, 18:07

Re: Arbeitsaufgabe in der Prüfungssituation?

Beitrag von DxJ98 » Mi 14. Mär 2018, 18:15

Hallo ich habe eine frage, auf welcher Seite steht, dass ich ein Motorschutzschalter mitnehmen muss usw bzw., dass ich ihn später brauche. Weil das muss doch irgendwo vorgemerkt werden, dass ich den mitnehmen muss.
Antworten