Zylinderstift Passung

Hier kommen Fragen, Tipps und Tricks zum Thema Metalltechnik rein
Antworten
TheOne
Newbie
Beiträge: 30
Registriert: Sa 20. Feb 2010, 00:00

Zylinderstift Passung

Beitrag von TheOne » So 28. Feb 2010, 15:45

Hi Leute,

ich kanns nicht die Aufgabe Lösen:

Ein Zylinderstift nach DIN EN ISO 8734 mit einem Nenndurchmesser von 5mm wird mit einer Bohrung 5H7 gefügt.
1. Um welche Passungsart handelt es sich dabei?
2. Berechnen Sie das Höchst- und Mindestspiel.

1. Spielpassung

2.
Bohrung 5H7:
Höchstmaß: 5,012mm
Mindestmaß: 5,000mm
Zylinderstift:???????

Ich weis nicht wo ich das im Tabellen Buch Metall finden soll für den Zylinderstift. (Bitte Seite und welche Auflage TB.)
Oder wie macht ihr es??

##Verschoben von Admin##28.02.2010 16:31##
tobi9789
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Di 9. Feb 2010, 00:00

Beitrag von tobi9789 » So 28. Feb 2010, 15:57

Das kommt auf die Art des Zylinderstiftes an.
Du musst einfach im Tabellenbuch unter Passungen gucken. Da steht dann 5H7 Bohrung mit einem Zylinderstift z.B. 5m6.
Das wäre dann eine Übergangspassung. Welche Stifte wir haben weiß ich gerade nicht auswendig.
Die Maße des Zylinderstiftes findest du auch an der gleichen Stelle im Tabellenbuch.
TheOne
Newbie
Beiträge: 30
Registriert: Sa 20. Feb 2010, 00:00

Beitrag von TheOne » So 28. Feb 2010, 16:08

Danke das wäre dann +4/+12
Nimmt man dann im allgemeinen immer für die Zylinderstifte (m6)?
Oder woher weis man das es Toleranzreieh m6 ist?
Benutzeravatar
m3trohelp
Site Admin
Beiträge: 690
Registriert: Sa 20. Dez 2003, 00:00
Wohnort: Wahlstedt

Beitrag von m3trohelp » So 28. Feb 2010, 16:30

Technische Fragen bitte im Bereich KNOW HOW posten.
Benutzeravatar
eule
Aufsteiger
Beiträge: 56
Registriert: So 14. Feb 2010, 00:00

Beitrag von eule » So 28. Feb 2010, 17:08

Du musst mal in deinem TBB nach Stiften gucken. Da steht bei Zylinderstift (gehärtet) die Norm bei, die auch in der Aufgabe angegeben ist. Wie man da sehen kann werden die Zylinderstifte eigentlich nur im Toleranzbereich m6 hergestellt. Wenn man das weiß, kann man auch in der Tabelle für Passungsarten sehen, dass es sich um eine Übergangspassung handelt. Den Rest kann man recht einfach mit den vorgegebenen Formeln ausrechnen.
Ich hoffe ich konnte dir damit helfen! :D
lehrling8567
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: So 6. Dez 2009, 00:00

Beitrag von lehrling8567 » So 28. Feb 2010, 20:31

DIN EN ISO 8734

im tb gucken nach den stiften

da steht dann welche passungart das ist

bei 8734 ist es m6

also bei d=5mm

Go= 5,012mm
Gu= 5,004mm
Antworten