Kfz Mechatroniker Ausbildung

Sonstige Fragen rund um die Ausbildung
Antworten
dome1997
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Mo 30. Apr 2018, 12:59

Kfz Mechatroniker Ausbildung

Beitrag von dome1997 » Mo 30. Apr 2018, 13:01

Guten Tag ich habe mal eine Frage an euch :) Ich habe mich bei Mercedes für eine Ausbildung beworben , zum Kfz Mechatroniker schwer punkt Personenkraftwagentechnik. Mir wurde eine Ausbildungsstelle für den schwer punkt Nutzfahrzeuge angeboten . Ich habe ein bissen Bedenken das es Komplett anders ist als der schwer punkt Personenkraftwagentechnik . Klingt Doof aber das ich zum Beispiel dann nichts am meinem Auto machen kann weil es komplett anders ist . Mache ich mir unnötig sorgen ? Mir wurde von einem Kumpel gesagt es ist sozusagen alles gleich nur in Größer .Außer das halt die Bremsen etc anders sind was ja klar ist. Mit Freundlichen Grüßen.
MTK T1
Newbie
Beiträge: 34
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 11:51

Re: Kfz Mechatroniker Ausbildung

Beitrag von MTK T1 » Mo 30. Apr 2018, 14:58

Erstmal zur Info:
Hier findest du keine (wenige) Kfz-Mechatroniker, sondern Mechatroniker, was ein Elektroberuf vor der IHK ist.
Macht aber nix, wird trotzdem geholfen.
Bevor du meinst ich laber nur, einen Gesellenbrief Kfz hab ich neben meinem Mechatroniker auch.

Grundsätzlich muss man sagen, dass die Ausbildungsverordnung für alle Kfz-Mechchatroniker die gleiche ist, egal ob Personen- oder Nutzfahrzeuge.
Soll heissen, es werden die gleihen Kompetenzen vermittelt.

Der Unterschied liegt im Rahmenplan, denn dort ist die Vermittlung der Kompetenzen an den jeweiligen Bereich anzupassen.

Du wirst also, egal ob Nutz- oder Personenfahrzeuge, die gleichen Sachen lernen, nur eben an anderen (größeren) Fahrzeugen.

Natürlich, es gibt im Nutzfahrzeugbereich ein paar Bereiche, die bei Personenfahrzeugen eher nicht zu finden sind
(Luftdruckbremsen und Luftfederung) und auch andersrum wirst du typische Dinge des Personenfahrzeugs eher selten im bereich Nutzfahrzeuge finden (Bei Personenfahrzeugen ist der Ottomotor halt der häufigste Motor und die Umstellung auf Alternativen wie Gas oder Elektro ist je nach Betrieb auch zu finden, bei Nutzfahrzeugen ist der häufigste Motor halt der Diesel).

Der Punkt ist, dass, was du in der Firma nicht am Objekt lernst, solltest du in der Berufsschule angeboten bekommen.

Dein Bekannter hat schon recht, es ist größer, aber im Prinzip ist alles das Gleiche.
Ob der Bremsklotz jetzt mit Druckluft oder Hydraulikflüssigkeit an die Bremsscheibe gepresst wird, ob er 250 Gramm oder 1kg wiegt, ist ja egal, er wird in beiden Fällen auf die gleiche Art und Weise gewechselt.

Mein Tip:
Machen! Beim LKW wird mehr Mechanik sein und mit Elektronik sind die auch vollgestopft.
Ist ein gutes Angebot!
Antworten